ABOUT NEWS EVENTS PRESS PUBLICATIONS PARTNERS CONTACT IMPRINT FACEBOOK STATE... FACEBOOK NIEUWE... NEWSLETTER

Logo

Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/42/d330323703/htdocs/stateofdesign/classes/item.php on line 83

Warning: usort() expects parameter 1 to be array, null given in /homepages/42/d330323703/htdocs/stateofdesign/classes/item.php on line 90

Merav Perez and Matan Zohar | PoetAr

PoetAr—spoken-word poetry becomes spatial sculptures @ Vicis 2018

PoetAR is an on-going project exploring the possible interconnections between poetic texts, spoken-word practices and responsive typography. It uses augmented reality to offer site-specific immersive experiences. ​

Using AR tools, Merav Perez and Matan Zohar are developing real-time and site-specific interpretations poetic texts and spoken-word poetry practices. Since the very nature of these practices is temporal, ephemeral, and spatial, they are looking for new visual tools within an AR application that could capture the uniqueness and transiency of every reading. The project (an app) begins with a simple gesture of generating a virtual sculpture. After the user reads each line of the poetic text, he can place it in space, creating an exciting interplay between literal meaning and spatial conditions.

The project is now entering an ambitious phase, developing a dedicated hand-writing parametric font. Each letter, and every letter combination, will have a few variables that change according to vocal parameters, such as dynamics of tone. Sound is being translated from intensities and particularities to a visual and spatial output. By analysing vocal input, different typographic layouts, that capture the uniqueness of every different act of reading, can be displayed. By bringing these into the public realm the team aims at offering a new experience for poets, spoken-word artists, and readers alike.

During the opening event of the exhibition VICIS // ALWAYS CHANGE A RUNNING SYSTEM, a dedicated version of the PoetAR application will be presented and tested on-site. The visitors will be able to download the application and sculpt their own typographical virtual graffiti while exploring the Bunker spaces. Given the nature of the exhibition space, this version of the app is based on excerpts from “Species of Spaces and Other Pieces” by the French writer Georges Perec. The juxtaposition of Perec’s strong lines about “The Uninhabitable [spaces]”, against the walls of the Bunker, will amplify and enhance the text with new meanings in every personal interpretation of each visitor.

This version of the application is using the multilingual “Abraham” font, designed by the typography consultant of this project, Daniel Grumer.







PoetAr – gesprochene Poesie wird zur räumlichen Skulptur @ Vicis 2018

PoetAR ist ein fortlaufendes Projekt, das Verflechtungen zwischen poetischen Texten, gesprochenem Wort und responsiver Typografie erforscht. Mit Hilfe von Augmented Reality ermöglicht es standortspezifische und intensive Raumerlebnisse.

Mit AR-Tools entwickeln Merav Perez und Matan Zohar Interpretationen gesprochener Dichtung in Echtzeit, in Verbindung mit Räumen. Da diese temporär, kurzlebig und eben auch umgebungsbezogen sind, suchen die beiden nach neuen visuellen Werkzeugen mittels einer AR Applikation, um die Einzigartigkeit und Vergänglichkeit der Lesarten einzufangen. Das Projekt (eine App) startet mit einem einfachen Kunstgriff – dem generieren einer virtuellen Skulptur: zuerst bekommt man ein Gedicht zu lesen, dessen Zeilen dann im Raum platziert werden können um so ein spannungsvolles Wechselspiel zwischen literarischer Bedeutung und räumlichen Bedingungen zu schaffen.

Nun tritt das Projekt in eine anspruchsvollere Phase: es ordnet der Skulptur einen eigens entwickelten Handschrift-Font zu. Jeder Buchstabe und jede Buchstabenkombination werden mit Variablen bestückt, die sich stimmlichen Parametern anpassen, wie zum Beispiel der Tondynamik. Der Ton wird über Höhen und Tiefen sowie anderen Eigenheiten in einen visuellen und räumlichen Output übersetzt. Durch die Analyse des stimmlichen Input können so verschiedene Typografische Layouts angezeigt werden, welche die Einzigartigkeit der unterschiedlichen Lesarten einfangen. Indem sie virtuell in den öffentlichen Raum gegeben werden, möchte das Team Dichtern, Sprechkünstlern und Lesern gleichermassen neue Erfahrungsräume bieten.

Während der Ausstellung VICIS // ALWAYS CHANGE A RUNNING SYSTEM wird es eine eigens gewidmete Version von PoetAR geben und vor Ort erprobt werden. Den Besuchern steht die App zum Download zur Verfügung und sie können ihr eigenes Graffiti formen, während sie die Räume des Bunkers erkunden. Dem Tenor der Ausstellung folgend, basiert diese App auf Auszügen von “Species of Spaces and Other Pieces” des französischen Schriftstellers Georges Perec. Die virtuelle Projektion von Perecs starken Zeilen über “The Uninhabitable [spaces] // Die Unbewohnbaren [Räume]” auf die Wände des Bunkers verstärken und erweitern den Text mit neuen Bedeutungen in jeder persönlichen Interpretation jedes einzelnen Besuchers.

Diese Version der App nutzt den multilingualen Font “Abraham”, gestaltet von Daniel Grumer, der auch typografischer Berater war.

poetar.info/about