ABOUT NEWS EVENTS PRESS PUBLICATIONS PARTNERS CONTACT IMPRINT FACEBOOK STATE... FACEBOOK NIEUWE... NEWSLETTER

Logo

RE-DO DESIGN

How to make rigid functionality null and void @ VICIS 2018

Thanks to the world’s largest furniture store and its attention drawn not just on the efficiency of the production chain but also on good design, beautiful things for all captured our living spaces—thought out, affordable, elegant—a million times. So-called “IKEA hacks” most often implement add-ons or new combinations of existing systems or simply do convert them. A trend of individualization against—beautiful—mainstream.

Kai Ming Tung's ATSORFSYSTEM goes one step beyond. On the example of IKEA’s FROSTA stool, it levers out the rigid functionality of these affordable furniture. This simple and clever system turns them into flexible components that suddenly reveal plenty of possibilities for their use extending to spatial design. “My concept should create an exceptional freedom for the user to discover exactly these functions himself. [..]. Where are the borders between re-design and original?”

Part of the exhibition VICIS // ALWAYS CHANGE A RUNNING SYSTEM | March 3—11, 2018 | Bunker am Viktualienmarkt, München | mcbw.





Vom Aushebeln starrer Funktionalität @ VICIS 2018

Dank der Massenware des weltweit größten Möbelhauses, dessen Augenmerk nicht nur auf der Effizienz der Produktionskette, sondern auch auf gutem Design liegt, hat das “Schöne für Alle” längst Einzug in unsere Wohnräume gehalten, durchdacht, erschwinglich und formschön – millionenfach. Sogenannte “IKEA-Hacks” dichten den Massenprodukten meist eine Erweiterung, neue Kombinationen für Systeme hinzu oder funktionieren sie um. Ein Individualisierungs-Trend gegen den – schönen – Einheitsbrei.

ATSORFSYSTEM von Kai Ming Tung ist ein Tool, das noch einen Schritt weiter geht. Es hebelt die starre Funktionalität dieser erschwinglichen Möbel am Beispiel des FROSTA Hockers von IKEA aus. Mit diesem simplen wie cleveren System werden daraus flexible Bausteine, die plötzlich unzählige Möglichkeiten der Umnutzung bis hin zur räumlichen Gestaltung offenbaren. “Mein Entwurf soll den NutzerInnen mehr Freiräume verschaffen, genau diese neuen Funktionen selbst zu entdecken. [..]. Wo liegen die Grenzen von Re-Design und Original?”

Teil der Ausstellung VICIS // ALWAYS CHANGE A RUNNING SYSTEM | 03.03. – 11.03. 2018 | Bunker am Viktualienmarkt, München | mcbw.